Andreas Puchebuhr: Schweinzeit – Die Wende, Heavy Metal und eine gehörige Portion Humor

Schweinzeit CoverSchweinzeit ist ein Rohdia­mant, der meine Erwartun­gen schon in den ersten Minuten des Hörens weit übertrof­fen hat. Die Story fes­selt und der Humor trifft voll ins Schwarze: Nor­bert das Stasi-Schwein rockt sie wirk­lich alle.

  • Wer­tung: ***** (5 Sterne)
  • Autor: Andreas Puchebuhr
  • Ver­lag & Pro­duk­tion: Ingo Fried – berliner hör­spiele
    Hör­buch
  • Länge: 4h 15min
  • Down­load bei Ama­zon

Schweinzeit – ein feines Hörbuch

Der Roman ist defin­i­tiv gelun­gen, es han­delt sich hier um einen dieser raren Rohdia­man­ten, auf die man heute nicht mehr so oft trifft.

Wie die Geschichte beginnt: der Icherzäh­ler ist seiner Kar­riere als Ver­sicherungs­mak­ler über­drüs­sig und entschließt sich, Philosoph zu wer­den. So weit, so nor­mal… Als dann aber Nor­bert, das Schwein, vor den Met­zgern zu ihm in die Woh­nung flieht und anfängt, Astra zu saufen – und natür­lich in bre­item säch­sisch zu schnacken – ergibt eigentlich alles Sinn. Oder eben über­haupt nicht mehr, aber das stört nicht wirk­lich.

Und wen die Her­ren bzw. der Herr und das Schwein auf der weiten Reise durch Raum und Zeit noch so tre­f­fen, schlägt dem Fass die Zähne in den Sand, verän­dert die Zukunft, die Ver­gan­gen­heit und erschüt­tert unser gesamtes Ver­ständ­nis vom Uni­ver­sum. Weit­er­hin, und nicht zu ver­achten, kurbelt das Hör­buch den Bierum­satz der Zuhörer gehörig an, als Hörer fühlt ein per­ma­nentes Ver­lan­gen, es den Pro­tag­o­nis­ten gle­ichzu­tun und auch ein küh­les Bier an die Lip­pen bzw. den Rüs­sel zu führen.

Der Inhalt des Hörbuchs

Zu viel will ich über die Geschichte nicht ver­raten, denn man muss das Buch selbst hören, es lebt von den ver­rück­ten, ja durchgek­nall­ten Ideen von Andreas Puchebuhr. Er schafft es, jedem Witz noch eins draufzuset­zen, so dass man aus dem Lachen nicht mehr her­auskommt.

Wer trotz­dem die Katze nicht im Sack kaufen will, kann bei YouTube schon mal ´rein­hören: einige Stu­dioauss­chnitte findet ihr hier, hier und hier:

Zur Länge des Hörbuchs

Mit guten 4 Stun­den trifft das Hör­buch genau meine bevorzugten Hörge­wohn­heiten: nicht zu kurz, so dass ich mich mit dem Inhalt assozi­ieren kann. Und nicht zu lang, so dass ich beim spo­radis­chen Hören nicht den Anschluss oder den Überblick ver­liere – ich höre typ­is­cher­weise in der S- oder U-Bahn für ein gutes Dutzend Minuten Hör­bucher und weiß nie wirk­lich, wo ich aufge­hört habe – lei­der merkt sich mein Player das nicht richtig.

Die Produktion & der Sprecher

Die Pro­duk­tion ist astraastrein, man merkt, dass die berliner hör­spiele sowohl tech­nisch als auch von der Pro­duk­tion in der höch­sten Liga spie­len: der Sound überzeugt auf ganzer Linie.

Gele­sen wird das Buch vom Autor selbst und das ist wohl auch das Beste. Er mag nicht der per­fekte Sprecher sein, aber wer kön­nte das Buch besser verkör­pern als Andreas Puchebuhr selbst? Er bringt genau das richtige Maß an Enthu­si­as­mus mit und kann auch wirk­lich gut lesen.

Fazit

Es ist nicht alles rundgeschlif­fen in diesem Hör­buch, zum Glück! Das ist im End­ef­fekt auch nicht wichtig, denn genau dieses Nicht-Total-Per­fekte macht den Charme des Hör­buchs aus und bildet die Anar­chie des Inhalts per­fekt ab. Zusät­zlich bin ich noch vor­ein­genom­men, denn Andreas Puchebuhr ist wohl so ziem­lich aus der gle­ichen Gen­er­a­tion wie ich und hat früher sein Haar zu den gle­ichen Heavy-Metal-Bands geschüt­telt – und min­destens dreivier­tel der Bands, die er im Laufe des Erzäh­lens zitiert, kenne ich auch.

Andreas Puchebuhrs Humor erin­nert mich an die Adolf-Comics von Wal­ter Moers oder die späteren Teile von Dou­glas Adams Anhalter-„Trilogie“ oder seine holis­tis­che Detek­tei. Insofern mein Fazit: Schweinzeit ist uneingeschränkt hörenswert, ich habe lange nicht mehr so her­zlich gelacht 😉

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed vom Hoer­buch­fre­und.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter berliner hörspiele - Edition Wissenschaft, Deutsche Hörbücher abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *