Das Ende ist gekommen: der letzte Mark Brandis

Der Pandora-Zwischenfall — das letzte Mark-Brandis-Abenteuer ist erschienen!

Coverbild: Mark Brandis: der Pandora-Zwischenfall

Mark Bran­dis: der Pan­dora-Zwis­chen­fall

Nun ist es also soweit, alle Mark-Bran­dis-Bücher sind ver­tont, alle Geschichten erzählt. Wir wer­den uns anderen Helden und anderen Hör­büch­ern zuwen­den müssen — oder uns die Mark Bran­dis Raumkadett-Serie anhören, vielle­icht auch die Helios­phere 2265-Serie.

  • Bew­er­tung: **** (4 Sterne)
  • Pro­duk­tion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker & Balthasar von Wey­marn (Inter­pla­nar)
  • Manuskript: Balthasar von Wey­marn
  • Sound­de­sign & Musik: Jochim-C. Redeker
  • Nach Motiven des Romans “Der Pan­dora-Zwis­chen­fall“ von Niko­lai v. Michalewsky

  • Sprecher: Clau­dia Urb­schat-Mingues, Michael Lott, Dorothea Lott, Wolf Frass, Erich Räuker, Mar­tin Wehrmann, Rüdi­ger Evers, Fang Yu, Mélanie Fouché, Daniel Claus, Mira Christine Müh­len­hof, Hans-Eckart Eck­hardt, Arne Stephan, Philipp Zieschang, Ger­hart Hinze, Anja Welzel, Andreas Berberich, Julius Biebricher, Christina Grob­ler, Björn Korf, Stan Lüder, Christine Pol­lack, Ste­fanie Preik, Oliver Pschorn, Den­nis Recht, Frank Schirl­itz, Har­ald Schnürer, Godula Thie­mann, Christoph Ziegltrum
  • Auf­nahme: Sven-Michael Bluhm, Tommi Schnee­fuß
  • Wortschnitt: Tommi Schnee­fuß
  • Senior Pro­duct Man­ager Fol­gen­re­ich: Doerte Poschau
  • Label: Fol­gen­re­ich
  • Mark Bran­dis Folge 32
  • Dauer: ca. 80 min

Der Inhalt des Hörspiels

Mark Bran­dis wird als Com­man­der auf eine Raum­sta­tion geschickt, auf der gezüchtete Men­schen auf den Weg in die Weiten des Alls vor­bere­itet wer­den, sie sol­len dafür aus­ge­bildet wer­den, den Erstkon­takt mit frem­den Rassen herzustel­len.

Natür­lich wird Mark Bran­dis nicht ein­fach so Com­man­der einer Raum­sta­tion, er soll natür­lich die Kas­tanien aus dem Feuer holen: zwei der “Astrali­den” genan­nten Kun­st­men­schen sind gestor­ben. Zuerst sieht alles ganz ruhig aus, aber dann…

Die Produktion

Wie immer: alles her­vor­ra­gend, Sound­de­sign, Sprecher, Pro­duk­tion etc. gefällt dem Ohr. Das Drehbuch ist manch­mal etwas hol­prig, ich denke, das liegt aber eher an der Vor­lage.
Zusam­men­fassend lässt sich sagen: man stellt mal wieder fest, dass es leichter ist zu kri­tisieren als zu loben, dann fal­len einem ein­fach mehr Worte ein 😉

Mark Brandis Logo

Fazit

Wir haben wieder ein schö­nes Hör­buch vor uns liegen, das ich gerne gehört habe. Inhaltlich wirkt das Hör­buch zwar etwas unmo­tiviert — ich war mir am Anfang nicht mal sicher, ob die Vor­lage wirk­lich von Niko­lai von Michalewsky geschrieben wurde. Während es bei den vor­ange­gan­genen Büch­ern um die Wel­tret­tung oder Ver­schwörun­gen ging, ist der Ham­mer hier sehr tief gehängt (ohne mehr ver­raten zu wol­len). Auf einer zweiten Ebene geht es um die Gefühls­fähigkeit der Kun­st­men­schen, die in erwach­se­nen Kör­pern geboren wer­den, aber eben noch Kinder sind. Auch dies natür­lich ein typ­is­ches Thema von Mark Bran­dis, allerd­ings etwas unbe­holfen gelöst. Ich weiß nicht, ob das an der Vor­lage liegt oder ob das nur im Hör­spiel so gelöst wurde, ich hätte mir da eine dif­feren­ziert­ere Auseinan­der­set­zung mit der Prob­lematik gewün­scht. Aber das tut dem Hörvergnü­gen keinen Abbruch.

Ins­ge­samt lässt sich deshalb sagen: dieses Hör­spiel ist ein absolutes Muss, wegen der ins­ge­samten Qual­ität als auch wegen der Bedeu­tung als let­ztes Hör­spiel der Reihe. Ohne den “Pan­dora Zwis­chen­fall” wäre die Mark-Bran­dis-Reihe eben nicht voll­ständig, das wäre quasi akustis­cher Coitus Inter­rup­tus 😉


 

Wenn Dir der Artikel gefal­len hat, reg­istri­ere dich kosten­los beim RSS-Feed vom Hoer­buch­fre­und.

Dieser Beitrag wurde unter Deutsche Hörbücher, Hörspiele, Science Fiction & Fantasy abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Das Ende ist gekommen: der letzte Mark Brandis

  1. Hartmut sagt:

    Eine Bessere SciFi Serie im Hör­spiel­bere­ich gibt es und gab es auch bisher noch nicht. Mit Aus­nahme von Takimo auf Paltz 2.
    Es ist Zwar Schade das Ende ist, aber man hat ishc wenig­stens Gedanken darüber Gemacht wann Schluß ist.

    Mal sehen was als Näch­stes Kommt.

  2. dietmar sagt:

    Hallo Hart­mut,
    ich stimme dir voll zu: ohne zuviel zu ver­raten, finde ich die Art, wie es zu Ende geht, sehr gelun­gen.
    Diet­mar

    PS: Danke für den Tipp mit Takimo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *