Das Jupiter-Risiko – Mark Brandis Raumkadett

U-Boot-Atmosphäre bei Mark Brandis Raumkadett

Titelbild: das Jupiter-RisikoIm Krieg wird man am schnellsten befördert, diese Weisheit gilt auch für Mark Brandis. Unsere Raumkadetten bekommen in dieser Folge mehr Verantwortung – und Mark muss im Ernstfall abwägen, wann es sinnvoll ist, das Kommando zu ergreifen: richtige Entscheidung oder Meuterei?

Das Jupiter-Risiko

Zuerst einmal will Mark Brandis überhaupt keine Verantwortung.  Er bringt sich deshalb für eine Adjudantenstelle ins Spiel – und es wird nicht irgendein Spezialauftrag, für den er nominiert wird, sondern ein Auftrag, „dahin zu gehen, wo vorher noch nie ein Mensch zuvor gegangen ist“ – nein, nicht zu Star Trek 😉 Er wird als Adjudant des ersten Offiziers auf der ANAT, einem Forschungsschiff.

Aber wie es so ist im Krieg ist, geht natürlich alles drunter und drüber, und schwupss-die-wupps ist er Adjudant des Captains und vor die Entscheidung gestellt: soll er das Überleben der Mannschaft retten und damit gegen den Captain Stellung beziehen? Ist die Situation überhaupt so ernst, dass er schon wieder gegen die Autoritäten opponieren soll? Und ist das Meuterei oder von den Dienstvorschriften gedeckt?

Mark Brandis LogoAuch im großen Lauf der Dinge ändert sich einiges, das Kräfteverhältnis im Krieg zwischen Union und Republiken gerät ins Wanken, natürlich dank der Mission von Mark Brandis 😉 Das klingt jetzt aufgesetzt, schon wieder rettet Mark die Welt!  Aber entschuldigend muss man hinzufügen: MB hat natürlich auch entsprechende Beziehungen (sein Stiefvater ist ja Colonel) und er selbst macht ebenfalls glaubhaft, dass er nicht immer und überall sein Leben für das Abenteuer und den Ruhm riskieren will, dass ihm das halt einfach immer gegen seinen Willen passiert 😀

Produktion und Sprecher

Wie immer hervorragend, wir haben es mit dem besten zu tun, was die deutsche Hörspiellandschaft hervorbringt. Zwischendurch hatte ich ja Angst, dass die Raumkadetten-Serie, zumindest was das Buch angeht, nicht mit den Original-MB-Büchern von Nikolai von Michalewsky mithalten könnte, diese Angst hat sich jedoch inzwischen zum Glück zerstreut.

Fazit

Gelungenes Space-Abenteuer mit U-Boot-Atmosphäre, den üblichen Gefahren für Leib und Leben und einem leicht versalzenen Happy End. Unbedingt hörenswert!

Schönes Hörvergnügen,
Euer Hörbuchfreund

Du willst regelmäßige Updates? Folge uns auf Facebook!

Kommentar verfassen