Der Hörbuchfreund

Der Heilige der letzten Tage von Dr. Stephan Warnatsch – unbedingte Kaufempfehlung!

Gelungener Start einer fesselnden Hörbuch-Serie!

Der Heilige der letzten Tage

Der Heilige der letzten Tage ist eine nervenaufreibend spannende Jetztzeit-Fantasy-Mystery-Erzählung, die sich irgendwo zwischen Terry Pratchetts & Neil Gaimans Roman „Good Omens“ und Kevin Smiths Film „Dogma“ bewegt. Verbunden mit dem verschnörkelten, vielleicht viktorianisch zu nennenden Sprach- und Schreibstil Stephan Warnatschs ein hörenswertes Meisterwerk.

Stephan Warnatsch: der Autor und Sprecher

Dr. Stephan Warnatsch ist manchem eher als Historiker bekannt, der sich mit Mönchen und Klöstern beschäftigt. Aber auch als Comiczeichner, Film- und Videoproduzent sowie als Autor und Sprecher der berliner hörspiele hat er sich einen Namen gemacht (s. Spectaculum Mundi Medievalis). Und jetzt kommt auch der Fantasy-Autor hinzu – bei manchen Leuten muss der Tag einfach länger als 24 Stunden sein 😉

Der Inhalt des Hörbuchs

Nun ist es also Fantasy, das der Feder von Stephan Warnatsch entspringt. Aber nicht tokiensche High-Fantasy, sondern eine in unserer Welt angesiedelte Endzeitvision, in der Engel, Heilige, Tod & Teufel sowie das ganze entsprechende Personal auf der Erde wandeln – was man so von einem Mittelalterhistoriker erwartet 😀

Die Hauptperson wird in dieser höllischen Vision unserer Welt mitten in das Spiel dieser höheren Mächte geworfen, hat zusätzlich mit dem FBI zu tun und muss sich mit einem unangenehmen permanenten Begleiter auseinandersetzen, während ihm eine Rolle zufällt, die ihn niemand so richtig erklären will. Das Buch bewegt sich zwischen dem von Neil Gaiman und Terry Pratchett zusammen geschriebenen „Good Omens“ sowie dem ebenfalls spektakulären Film „Dogma“ von Kevin Smith. Und dann vielleicht noch ein Schuss „Dresden Files“ von Jim Butcher, von letzterem gerade die Art der Erzählung, die Ich-Perspektive und der Sprachstil erinnern, vor allem natürlich in der Hörversion, gelesen von James Marsters aka „Spike“. …so, jetzt habe ich so viele andere Titel genannt dass ich auf jeden Fall klarstelle möchte, dass „Der Heilige der letzen Tage“ in keiner Form eine Kopie ist, nein, ganz im Gegenteil: das Hörbuch ist extrem originell, eigenständig und in sich schlüssig – sonst hätte ich ja auch nicht 6 Sterne vergeben!

Produktion und Sprecher

Die Aufnahme ist gewohnt hochwertig und auf den Punkt gebracht, wie man es von den Ingo Fried und den berliner hörspielen kennt.

Autor und Sprecher: Dr. Stephan Warnatsch

Stephan Warnatsch hat das Hörbuch selbst eingesprochen und das hebt das Hörerlebnis auf die nächste Ebene, denn er kann die Stimmungen und Wendungen des Hörbuchs natürlich emotional auch am besten `rüberbringen, sehr gelungen!

Fazit

Ich will gar nicht viele Worte verlieren, sondern euch, lieben Lesern, eine definitive Kaufempfehlung mitgeben. Da ich Stephan Warnatsch selbst kenne, könnte man mich als voreingenommen bezeichnen. Aber das wäre aber zu kurz gesprungen, denn ich habe seine Veranstaltungen an der Uni ja genau wegen seiner Sprachbegabung belegt. Nun hat er mit dem „Heiligen“ natürlich kein Sachbuch vorgelegt, sondern einen Roman. Das tut der Sache aber keinen Abbruch: das Hörbuch überzeugt von der ersten bis zur letzten Zeile aka Note 😉 Ich habe es schon 2x gehört und warte begierig auf den nächsten Teil!

Viel Spaß beim Hören,
Euer Hörbuchfreund.


Hier kriegst du unsere Updates! Folge uns auf Facebook, abonniere unseren Newsletter oder den RSS-Feed!.