„Endstation Pallas“ und „Zwischen den Fronten“ – die neuen Mark Brandis Raumkadett-Folgen

Liebe Hörspielfreunde,

Foto: Cover "Zwischen den Fronten" und "Endstation Pallas"

Cover „Zwischen den Fronten“ und „Endstation Pallas“

heute gibt es ein Double Feature, nämlich gleich 2 Rezensionen der Mark Brandis Raumkadett-Reihe: „Endstation Pallas“ und „Zwischen den Fronten“. Das erste extrem an die Nieren gehend, das andere actiongeladen, eine gute Wahl also für unser Double Feature: erst was zum Nachdenken, dann, zum Aufbauen, geballte Action!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, reinhören könnt ihr hier:

Hörprobe von Endstation Pallas bei YouTube.

Endstation Pallas

  • Bewertung: ***** (5 Sterne)
  • Sprecher: Michael Lott, Daniel Claus, Arne Kapfer, Leon Boden, Marius Clarén, Sebastian Kluckert, Katrin Decker, Sebastian Fitzner, Reinhard Scheunemann, Anja Jaramillo und Jessica Müller
  • Eine Hörspiel-CD, ca. 54 Minuten

Zwischen den Fronten

  • Sprecher: Daniel Claus, Sebastian Fitzner, Sebastian Kluckert, Friedel Morgenstern, Fang Yu, Dagmar Bittner, Wanja Gerick, Martin Wehrmann, Leon Boden, Artur Weimann, Tilmar Kuhn, Georg Matthias, Jennifer Bischof, Manja Doering, Dirc Simpson, Steve Brembach, Anja Jaramillo, Carsten Litfin, Michael Lott, Werner Möhring, Jessica Müller, Jochim-C. Redeker, Oliver Seidler Inken Wriedt
  • Eine Hörspiel-CD, ca. 62 Minuten

  • Aufnahme: Tommi Schneefuß und Dennis Schmidkunz
  • Sounddesign & Musik: Jochim-C. Redeker
  • Manuskript: Balthasar von Weymarn
  • Sounddesign & Musik: Jochim-C. Redeker
  • Aufnahme: Tommi Schneefuß und Dennis Schmidkunz
  • Wortschnitt: Henrik Cordes
  • Tonstudio: Sound Of Snow, Berlin
  • Artwork: Alexander Preuss
  • Layout/ Satz: Jürgen Straub
  • Product Management: dp
  • Label: Folgenreich

Der Inhalt: „Endstation Pallas“

Mark wird zusammen mit Rodrigo Rojas auf eine entfernte, unbemannte Raumstation versetzt. Niemand da, nix zu tun. Und zu allem Übel herrscht auch noch absolute Funkstille, man befindet sich ja im Krieg. Das heißt, die beiden können sich nur mit Weltraumsquash (oder so) beschäftigen, bis Mark sich den Fuß verstaucht und die totale Ödnis einkehrt. Im Laufe der Mission erzählt Mark Rodrigo über seine Vergangenheit und seine Verwicklung in die Mordverschwörung am Präsidenten und wie die JUSTITIA, eine große Bibliothek, im Endeffekt mit ihren als Sicherheit hinterlegten Aussagen das Leben der Raumkadetten schützt.

Foto: Das Innenleben der CDs

Das Innenleben der CDs

Alles bleibt öde, bis die beiden Meldung erhalten, dass JUSTITIA im Rahmen eines vermeintlichen Angriffs der Republiken zerstört wurde. Nun wird Mark angst und bange, da gleichzeitig unidentifizierte Flugobjekte im Orbit um die Station gesichtet werden. Der Kampf auf der Station beginnt. Und im weiteren Verlauf macht Mark einen der größten Fehler seines Lebens – der einem auch gehörig zum Nachdenken bringt.

Der Inhalt: „Zwischen den Fronten“

Die Raumkadetten entdecken, dass ihr alter Ausbilder Lt. Eckmann von der Vega spurlos verschwunden ist und eine Ermittlung gegen ihn eingeleitet wurde. An die Werte seiner Ausbildung denkend – die Vega-Werte, nicht die der Raumflotte –es immer wichtig, das Richtige zu tun und nicht stur Befehlen zu gehorchen. Dies nehmen sich die Raumkadetten um Mark Brandis zu Herzen und brechen auf eine Suchmission in Richtung Mars auf, um Lt. Eckmann zu finden und seinem Verschwinden auf dem Grund zu gehen. Der Mars gehört allerdings zu den Republiken, ist Kriegsgebiet und so sind Verwicklungen in den Krieg natürlich vorprogrammiert. Freundschaft, Liebe, Loyalität, Verrat und Ethik – diese Episode ist mit allem wichtigen gespickt.

Eine kurze Anmerkung noch: in dieser Episode lernen die Raumkadetten übrigens Iwan Stroganow kennen, der ja in der „Mark-Brandis“-Serie eine der Hauptrollen spielt.

Produktion

Wie immer muss ich hier keine großen Worte verlieren: astrein produziert, Sprecher, Studio, Buch, Regie, Ton, Musik, alles hervorragend, Kino für die Ohren halt.

Vor allem die erste Episode meines Reviews, „Endstation Pallas“, ist unglaublich gut, vielleicht sogar die beste Mark Brandis Raumkadett bisher. Natürlich ist auch „Zwischen den Fronten“ gut, aber „Endstation Pallas“ solltet ihr auf keinen Fall verpassen.

Mark Brandis LogoFazit

„Endstation Pallas“ ist mir persönlich sehr nah gegangen. Es ist genau wie in den alten Enterprise-Serien: die Folge brilliert nicht durch Action, sondern durch ethischen Entscheidungen. Wie weit darf man gehen, darf man das Leben einer Person zerstören, um das Leben von anderen zu retten? In mir hat diese Folge noch lange nachgewirkt, da die Umsetzung ins Hörspiel auch wirklich gut gelungen ist.

Ganz anders dagegen „Zwischen den Fronten“. Hier geht es auch um ethische Werte, aber diesmal die positiven Seiten: Liebe und Freundschaft. Dass am Ende alles gut geht, ist eine Überraschung und das Rätsel wird wohl auch erst in den nächsten Folgen gelöst werden. Ich bin gespannt, bleibe am Ball und werde weiter berichten!

Viel Hörvergnügen wünsche ich euch,
Euer Hörbuchfreund

Hier kriegst du unsere Updates! Folge uns auf Facebook oder abonniere den RSS-Feed!.

 

Kommentar verfassen