Der Hörbuchfreund

FETZER. Du bist tot – du bist ein Star.

Wieder ein Hörspiel aus dem Hause Lausch, und wieder ein geniales Hörvergnügen! Diesmal haben sich die LAUSCHer Zombies vorgenommen – aber nicht so, wie man das erwarten würde. Zombies sind in der Welt von Fetzer nicht nur geachtete Mitglieder der Gesellschaft, sondern auch Medienstars.

* Wertung: *****
* Hörspiel
* Regie: Günter Merlau

* Autor: Markus Heitz
* Musik: Günter Merlau
* Sprecher: Jürgen Holdorf, Günter Merlau, Wolfgang Berger, Ranja Bonalana, Dorothea Hagena, Uwe Hügle, Gwenyth Dimonye
* Länge: 67 Minuten
* Verlag: Lausch

Inhalt
Basierend auf einer Near-Future-Kurzgeschichte von Markus Heitz sind nach Dunkelelfen, Schlangen und einigem anderen
Fantastischen nun bei Lausch die Zombies an der Reihe. Wer nun aber denkt, hier würde alles nach Schema F laufen, hat sich getäuscht.
Die Zombies sind nämlich nicht die Bösen, die meisten jedenfalls nicht. Nur die Zwangscarnivoren, also die, die sich nicht
beherrschen können und ihren Blutdurst nicht unter Kontrolle bekommen, sind böse – und werden von einer Spezialeinheit bekämpft. Nun wird einer der Stars der Fetzer-Filmstudios – dort werden echte Zombiefilme gedreht – versehentlich von der
Spezialeinheit von Einsatzleiter Botschinski eliminiert.
Ab da nimmt das Unglück seinen Lauf und nimmt manch überraschende Wendung – die ich hier nicht vorwegnehmen werde 😉

Produktion
Nun ja, was lässt sich da sagen, ist halt Lausch. Besser geht nicht. Scipt, Schauspieler, Musik und Story des ersten Hörspiels der Serie sind perfekt. Und gerade der erste Teil ist der schwerste: Vermittlung der Welt, des Hintergrundes, der Story.
Das ist bei Drizzt nicht so gut gelungen, bei Fetzer hingegen hervorragend.

Fazit
Super Hörspiel, geniale Idee, nette Wendung am Ende, ganz eindeutig: kaufen!
Bin gespannt, wie es weitergeht!