Fool

Pocket, Hofnarr des greisen König Lear und verantwortlich für die Heiterkeit von dessen Tochter Cordelia, hat ein ausgefülltes Leben am Hofe. Nachdem der König jedoch eines Tages halsüberkopf seine Besitztümer an seine beiden größten Töchter gibt und die kleine Cordelia nicht nur leer ausgeht, sondern auch mit dem Französischen König in dessen Land geschickt wird, beschließt Pocket Rache am König zu nehmen und seine Cordelia zurück zu gewinnen. Auf seinem Weg voller Magie, Witz und einer großen Portion Sex holt ihn immer wieder seine Vergangenheit ein.

  • Wertung: *****
  • Hörbuch
  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 09 Std. 51 Min. (ungekürzt)

 

Inhalt des Hörbuchs
Pocket wächst als Waisenkind im Kloster auf und macht eines Tages die Bekanntschaft mit einer vermeintlich heiligen Eremitin. Diese bringt ihm nicht nur die Kunst des Redens und Entertainments bei, sondern verschafft ihm auch seine ersten, unvergesslichen sexuellen Erfahrungen.

Aus dem Kloster verstoßen gelangt er eines Tages an das Schloss des Königs von Britannien, Lear. Dort nimmt dieser ihn auf und überträgt ihm die Verantwortung für die Heiterkeit seiner kleinsten Tochter, Cordelia.

Zahlreiche graue Haare des alternden Königs später, entschließt dieser sich, deine Besitztümer an die drei Töchter weiterzugeben, abhängig von dem Ausmaß an Liebe, die sie für ihn hegen. Missverständnisse und Intrigen führen schließlich dazu, dass Cordelia als einzige Tochter enterbt und von ihrem Vater verstoßen wird, woraufhin sie der König von Frankreich aufnimmt und zu sich bringt. Auch der beste Freund und Schützling von Pocket muss im Zuge der Ereignisse das Schloss verlassen. Alles scheint sich gegen Pocket gewandt zu haben.

Da beschließt dieser Rache an dem alten Lear zu nehmen und besucht drei Hexen, die ihm beim taktieren der kommenden Ereignisse helfen. Es folgen Kriege, Sexgeschichten, Meuchelungen, Hexerei und unendlich viele Späße. Das Ende wird natürlich nicht verraten!

Der Erzähler
Simon Jäger, den ich bereits aus „Ein todsicherer Job“ von Christopher Moore kenne, ist meiner Meinung nach einer der begnadetsten Sprecher. Sein unbeschreibliches Talent für Stimmvariation, Tempo und Betonung schaffen es immer wieder, mich komplett in die Geschichte eintauchen zu lassen. Im Wirrwarr altertümlicher Namen à la Shakespeare und unterschiedlichster Charaktere gelingt es ihm dennoch, jedem Akteur eine unverwechselbare individuelle Note zu verpassen. Unvergleichlich!

Witzlevel
Dieses Hörbuch schafft es, seinen Hörer in der U-Bahn aufgrund des plötzlichen Lachanfalls absolut hochgradig bloßzustellen. Denn egal wie sehr man sich wehrt, es kommt der Moment, wenn einem nichts anderes übrig bleibt, als loszulachen.

Fazit
„Dieses ist ein derber Schwank, randvoll mit entbehrlichem Beischlaf, Mord, allerlei Maulschellen, Verrat und einem ehedem ungeahnten Maß an Geschmacklosigkeit und Profanität, fürderhin unüblicher Grammatik, getrennten Infinitiven, und hier und da einem Onanisten.“ Dieses Zitat, mit dem Christopher Moore seinen Roman beginnt, beschreibt ihn bereits selbst perfekt.

Wer Christopher Moore mag, wird dieses Buch lieben.
Und für diejenigen unter euch, die bisher keines seiner Bücher gehört haben, ist dieses ganz sicher das perfekte Einsteigerbuch! Hochgradig witzig, voll mit Sex und Intrigen, gespickt mit überraschenden Handlungswendungen, allerlei mittelalterlichen Wortgefechten und… wie sollte es anders sein… Liebe.

Ein super Hörbuch! Was sagt ihr?

Anna

2 Gedanken zu „Fool

  1. Pingback: Trackback | bonskiwitalk

  2. Pingback: Die Insel der besonderen Kinder - Rezension | Der Hörbuchfreund

Kommentar verfassen