Hundert Namen

Kitty Logan, eine junge motivierte Journalistin, macht einen gravierenden Fehler bei der Recherche eines Falls. Ihr guter Ruf und damit ihre Karriere scheint zerstört. Für Kitty bricht ihre Welt zusammen. Als dann auch noch ihre Freundin, Mentorin und Chefin Constance unheilbar krank wird, verliert Kitty jeglichen Halt im Leben. Doch Constance hat noch eine letzte Aufgabe für Kitty…

Hundert Namen
* Wertung: *****
* Autor: Cecelia Ahern
* Sprecherin: Luise Helm
* Verlag: Argon
* Spieldauer: 11 Std. 49 Min. (ungekürzt)


Inhalt des Hörbuchs
Kitty Logan blickt auf den Scherbenhaufen ihres Lebens: durch einen Recherchefehler hat sie einen unschuldigen Lehrer des sexuellen Missbrauchs zweier Schülerinnen bezichtigt und steht hierfür nun vor Gericht. Ihr Freund hat sie klammheimlich verlassen und die gemeinsame Wohnung geräumt und Kittys Freundin und Mentorin Constance liegt aufgrund einer Krebserkrankung im Sterben. Kitty ist am Ende. Grundlegende Zweifel an sich selbst und ihrem Leben durchziehen Kittys Gedanken.

Doch Constance hat schon immer mehr in Kitty gesehen, als sie selbst es je tat. Aus diesem Grund erinnert Constance sie an die frühere Kitty, die eine ausgeprägte Begabung besaß, die Besonderheit jedes Menschen und derer Geschichten zu erkennen. Statt Geheimnisse aufdecken und Fehler finden zu wollen, hatte Kitty früher starkes Interesse an den Besonderheiten eigentlich ganz normaler Menschen.

Aus diesem Grund gibt Constance Kitty kurz vor ihrem Tod eine Liste mit einhundert Namen darauf. Kitty erhält von Constances Verlag den Auftrag, die Geschichte hinter dieser Liste als Constances letzte Geschichte zu verfassen. Ihr bleiben zwei Wochen. Also bricht Kitty auf und versucht die Verbindung zwischen den Menschen auf der Liste zu ergründen. Was sie dabei nicht ahnt: diese Reise wird für alle Beteiligten lebensverändernd und tief berührend.

Spannungsgrad
Die Geschichte dieses Hörbuchs ist immer wieder überraschend und sehr kurzweilig. Als Zuhörer versucht man zusammen mit Kitty die Rätsel zu lösen und ihre Gedanken zu erkennen. Da die Geschichte jedoch aus der Erzählerperspektive geschrieben ist und nicht aus der Sicht von Kitty, bleibt man immer einen kleinen Gedankenschritt hinter ihr. Daher weiß man als Zuhörer auch bis zum Schluss nicht was Kitty plant und wie die Geschichte ausgeht.

Viel wichtiger als die Spannung ist jedoch die Sensibilität und Feinfühligkeit der Geschichte. Man durchlebt die Geschichte nicht nur mit Kitty, sondern auch mit den Personen der Liste. Man spürt regelrecht die liebevolle Beziehung, die Kitty zu jedem aufbaut. Dies macht das Hörbuch zu einem bewegenden und emotionalen Werk.

Die Sprecherin
Luise Helm liest dieses Buch sehr gefühlvoll und mit einer sehr angenehmen Stimme. Als ich das Hörbeispiel auf Audible.de anhörte, war mir ihre Stimme sofort angenehm und sympathisch. Dies blieb auch während der gesamten knapp 12 Hörstunden erhalten.

Fazit
Dieses Hörbuch kann ich all den Menschen sehr empfehlen, die gefühlvolle aber nicht kitschige Romane mögen und eine leicht verdauliche Unterhaltung suchen. Es ist meiner Meinung nach eines der besten Hörbücher von Cecelia Ahern mit einer ungewöhnlichen und  überraschenden Geschichte. Absolut gelungen!

Euch allen viel Spaß beim Hören und ein frohes Neues Jahr!!
Anna

PS:  Wenn Dir der Artikel gefallen hat, registriere dich kostenlos beim RSS-Feed vom Hoerbuchfreund.

 

 

Kommentar verfassen