Mark Brandis: Planetaktion Z – genau das Richtige gegen Pegida!

 

Hörspiel-Cover: Mark Brandis - Planetaktion Z

Mark Bran­dis — Plan­e­tak­tion Z

Ähn­lich wie Star Trek ist Mark Bran­dis immer dann am besten, wenn Prob­leme der Gegen­wart aufge­grif­fen wer­den und die Zukunft nur die Lein­wand für die Prob­leme der Gegen­wart bildet – und das ist ja auch der erk­lärte Anspruch der Mark-Bran­dis-Reihe. Genau diesem Anspruch wird Plan­e­tak­tion Z auf trau­rige Weise gerecht, denn es geht um Ras­sis­mus. Das Hör­spiel beschäftigt sich speziell mit dem in der Union aufkeimenden Antiziganismus/Rassismus. Es wer­den Sün­den­böcke für die aktuellen Prob­leme gesucht – die Lebens­mit­telk­nap­pheit – und die findet man in den Zigan a.k.a. Sinti und Roma.

  • Bew­er­tung: ***** (5 Sterne)
  • Pro­duk­tion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker & Balthasar von Wey­marn (Inter­pla­nar)
  • Sound­de­sign & Musik: Jochim-C. Redeker
  • Nach Motiven des Romans “Plan­e­tak­tion Z“ von Niko­lai v. Michalewsky

  • Sprecher: Mar­tin May, David Nathan, Antje von der Ahe, Wolf Frass, Erich Räuker, Fabian Kluck­ert, Georg Matthias, Rainer Schmitt, Michael Lott, Rainer Fritzsche, Oliver Rohrbeck, Leon Boden, Walèra Kanis­chtscheff, Daniel Mon­toya, Tanja Fornaro, Robert Vogel, Mira Chris­tine Müh­len­hof, Johannes Ave­nar­ius, Anja Jaramillo, Thomas Müller, Melanie Pukaß, Jochim C. Redeker, Artur Weimann, Hanna Ziemens
  • Label: Fol­gen­re­ich
  • Mark Bran­dis Folge 30
  • Dauer: ca. 78 min

Rassismus, Pegida & Co

Der Zeit­punkt der Pub­lika­tion dieser Folge ist gut gewählt, da im Rah­men der Pegida-Debatte oder durch die anti­semi­tis­chen Äußerun­gen des griechis­chen Finanzmin­is­ters auch über das Medium Hör­spiel ein Zeichen gesetzt wer­den kann. Und so glänzt dieses Hör­spiel ger­ade deswe­gen, weil es sich eines hochak­tuellen und in meinen Augen extrem wichti­gen The­mas annimmt: Ras­sis­mus!

Das Hörspiel

Im Mit­telpunkt steht dies­mal nicht der hero­is­che Mark Bran­dis, son­dern Grischa Romen, der Zigan, der mit seiner Lebens­freude und der immer präsen­ten Mund­har­monika für das Salz in der Suppe vieler Fol­gen gesorgt hat. Aber bevor ich mich hier in Spoiler Alerts ver­wickle, sei nur kurz zum Inhalt gesagt: pack­end, drama­tisch, mit Happy End? Müsst ihr schon sel­ber hören!!!

Die Produktion

Wie immer her­vor­ra­gend, Inter­pla­nar behält das hohe Niveau. Die Sprecher super besetzt. Die Musik abso­lut passend – gibt es eigentlich auch einen Mark-Bran­dis-Sound­track?!

Fazit

Dies­mal also keine Space Opera son­dern ein Drama im Wel­traum, deshalb ist auch nicht Mark Bran­dis in der Haup­trolle als pis­tolen­schwin­gen­der Held à la Cap­tain Kirk, son­dern ein tragis­cher Grischa Romen.
Nichts­destotrotz ist das Hör­spiel bedin­gungs­los jedem Fan von Sci­ence Fic­tion und speziell Mark Bran­dis zu empfehlen, deshalb meine Empfehlung: kaufen 😀

Und nun: viel Spaß beim Hören,
Euer Sir Charles

 

PS: Wer sich für die Geschichte des Antizigan­is­mus inter­essiert, kann sich bei Wolf­gang Wip­per­mann informieren, einem aus­ge­sproch­enen Fach­mann dieses The­mas – und ehe­ma­ligem Pro­fes­sor von mir 😉

Mark Brandis Logo

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed vom Hoer­buch­fre­und.

Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, Science Fiction & Fantasy abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *