Wie ein Licht in der Nacht

Katie ist neu in Southport. Sie hat ihre Vergangenheit bewusst hinter sich gelassen und möchte hier nun einen Neuanfang starten. Obwohl sie im Restaurant, indem sie kellnert, einige nette Menschen kennengelernt hat, lebt sie einige Zeit alleine und abgeschieden. Erst mit ihrer neuen Nachbarin Joe freundet sie sich an. Von da an gewinnt Katie wieder an Lebenslust und lernt sogar Alex und seine beiden Kinder kennen. Und dann nimmt das Schicksal seinen Lauf.

  • Wie ein Licht in der Nacht (Hörbuch)
  • Wertung: *****
  • Autor: Nicholas Sparks
  • Sprecher: Alexander Wussow
  • Spieldauer: 07 Std. 59 Min. (gekürzt)
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland (2011)

Zur vollständigen Rezension

Sex – Von Spaß war nie die Rede

Von ersten sexuellen Erfahrungen, Phantasien, Peinlichkeiten und sonstigen Geschehnissen rund um das Thema Sex erzählen diese 21 kleinen Geschichten, die größtenteils von ihren Autoren selbst live gelesen wurden.

Wertung:Autor: Volker Surmann, Lea Streisand, Peter Düker

  •  Sprecher: Volker Surmann, Lea Streisand, Peter Düker
  • Spieldauer: 02 Std. 36 Min. (ungekürzt)
  • Verlag: Satyr Verlag (2010)

Zur vollständigen Rezension

Fool

Pocket, Hofnarr des greisen König Lear und verantwortlich für die Heiterkeit von dessen Tochter Cordelia, hat ein ausgefülltes Leben am Hofe. Nachdem der König jedoch eines Tages halsüberkopf seine Besitztümer an seine beiden größten Töchter gibt und die kleine Cordelia nicht nur leer ausgeht, sondern auch mit dem Französischen König in dessen Land geschickt wird, beschließt Pocket Rache am König zu nehmen und seine Cordelia zurück zu gewinnen. Auf seinem Weg voller Magie, Witz und einer großen Portion Sex holt ihn immer wieder seine Vergangenheit ein.

  • Wertung: *****
  • Hörbuch
  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 09 Std. 51 Min. (ungekürzt)

 
Zur vollständigen Rezension

Ich schreib dir morgen wieder

Tamara, ein junges Mädchen aus reichem Elternhaus, muss nach dem Selbstmord ihres Vaters zusammen mit ihrer Mutter auf´s Land ziehen. Von allen missverstanden und alleingelassen, sucht sie Ablenkung in einer mobilen Bibliothek und findet dort neben einem neuen Freund auch ein magisches Tagebuch, das ihr Leben verändern wird.
Ich schreib dir morgen wieder

  • Wertung: ****
  • Hörbuch
  • Autor: Cecelia Ahern
  • Sprecher: Josefine Preuss
  • Länge: 5 Stunden 19 Minuten (gekürzt)
  • Verlag: Argon Verlag Berlin (2010)

 
Zur vollständigen Rezension

Geschichtshörbücher – eine wachsende Nische

Schöner Artikel über Geschichtshörbücher beim hörbücher-Magazin!

hörBücjher-Logo: Magazin mit vielen HörbuchrezensionenMan kann ja über Guido Knopp denken, was man will, aber ich finde, in dem „Welt“-Interview über das Interesse der Deutschen an Geschichte hat er recht:

„Das liegt an der vielfach gebrochenen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Das Leben der Menschen, die die Jahre zwischen 1914 und 1945 erlebt haben, war geprägt von Grenzerfahrungen (…). Diejenigen, die das überlebt haben, waren danach vor allem interessiert zu verdrängen, zu vergessen. Am Ende ihres Lebens aber kam dann die Zeit der Reflexion – und damit ein breites gesellschaftliches Interesse an persönlichen Erinnerungen (…).“

Auch interessant: gerade Männer benutzen Hörbücher zur Weiterbildung.

Schöne Woche,
Sir Charles

PS: dazu meine vorweihnachtliche Empfehlung der Woche, „Weihnachtsbilder – Inhalte, Bedeutungen, Funktionen“ von Thomas Blisniewski.

Hörbuchrezensionen bei Amazon.de

Liebe Welt,

ich bin zufällig über den Artikel von Frieling auf seinem Blog Literaturzeitschrift gestoßen: „Schreibt Amazon-Rezensionen“ und da ist was Wahres dran, vor allen Dingen für Hörbücher.

Ich bin mit meinen Rezensionen nämlich nicht nur auf dem Blog hier tätig, sondern auch auf Amazon. Und was mich wirklich nervt, ist, dass die Hörbuchrezensionen einfach untergehen. Amazons Praxis ist: ein Titel, eine Rezensionsliste. Da spielt es einfach keine Rolle, dass das Hörbuch doch noch völlig andere Komponenten hat, nämlich die Qualität des Sprechers und der Audioproduktion, das interessiert Amazon nicht.

Literaturblog von Frieling

Literaturzeitschrift von Frieling

Deshalb: schreibt Amazon-Rezensionen, stellt diesen ein großes HÖRBUCHREZENSION voran und wir Hörbuchfans finden auch, was uns interessiert. Denn was interessiert mich ein geniales Buch mit einem grottenschlechten Sprecher (s. z.B. „Das Blut der Templer“ von Wolfgang Hohlbein (Sorry Herr Hohlbein, Sie sind ein Spitzenautor, ich habe mindestens 30 Bücher von Ihnen gelesen, aber Sie sind leider kein guter Sprecher)).

Soweit mein Aufruf! Und es macht auch wirklich Spaß Rezensionen zu schreiben, glaubt’s mir 😉
Euer Sir Charles

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, registriere dich kostenlos beim RSS-Feed vom Hoerbuchfreund.