Benedict Cumberbatch liest Sherlock Holmes: The Rediscovered Railway Mysteries, von John Taylor.

Was tun nach dem Ende von Sherlock? Schnell ein Hörbuch hören mit unserem Liebling Benedict Cumberbatch 😉

Sher­lock, die berühmte BBC-Serie mit Bene­dict Camem­bert Cum­ber­batch geht ja nun bald zu Ende — Am Pfin­gst­son­ntag startet die let­zte Staffel im ZDF — deshalb hier ein ander­er Lecker­bis­sen, für alle, die nicht genug von The Sher­lock bekom­men: The Dedis­cov­ered Rail­ways Mys­ter­ies von John Tay­lor. Gele­sen, ganz klar, von Bene­dict Cum­ber­batch.

Der Inhalt

Sher­lock Holmes ist natür­lich wie immer dabei, Ver­brechen aufzuk­lären. Dies­mal natür­lich, von John Tay­lor und nicht von Arthur Conan Doyle, wieder ins Vic­to­ri­an­is­che Lon­don ver­set­zt.

Weit­er­lesen

Die Weiße Lilie – Tödliche Stille

Verschwörungstheorien, Diktatoren, Ritualmorde zwischen Boston und Schwarzafrika

Cover: Die Weiße Lilie - Tödliche Stille

Die Weiße Lilie — Tödliche Stille

Die weiße Lilie ist ein Thriller für die Ohren, per­fekt umge­set­zt und ver­störend, ohne über die aus den Nachricht­en bekan­nten Fak­ten zu weit hin­auszuge­hen.
Was hat die weiße Lilie zu tun mit Mor­den in Boston und einem Dik­ta­tor im Kon­go? Dichte Hand­lung, guter Sound, gute Sprech­er – ganz klar Dau­men hoch & hörenswert.

  • Wer­tung: ***** (5 Sterne)
  • Pro­duk­tion: Timo Kinzel, Ben­jamin Oech­sle
  • Autoren: Ben­jamin Oech­sle, Timo Kinzel
  • Label: Ele­vate Stu­dios

Weit­er­lesen

Hakan Nesser, das grobmaschige Netz, gelesen von Dieter Moor

Hakan Nesser - Das grobmaschige NetzEin Kater, eine Tote in der Bade­wanne, keine Erin­nerung mehr — kein guter Start in den Tag…

* Hör­buch
* Sprech­er: Dieter Moor
* Anzahl CDs/MP3s: 6
* Sprache: deutsch
* Ran­dom House Audio, 2007
* Wer­tung: *****

Das Hör­buch
Mein erster Ness­er ist gle­ichzeit­ig auch der erste Van Veeteren, den Hakan Ness­er geschrieben hat. Das Buch fängt ruhig an, schildert ein­fühlsam die Per­spek­tive des Verdächtigten, der mit einem schw­eren Kater und ein­er Leiche in sein­er Woh­nung aufwacht.

Es verge­ht einige Zeit, bis Kom­mis­sar Van Veeteren auftritt und wir erhal­ten ein gut abgerun­detes Charak­ter­bild unseres poten­tiellen Täters. Erst etwa zur Mitte des Hör­buchs wech­selt die Per­spek­tive zum Kom­mis­sar hin, sehr gelun­gen, dieser untyp­is­che Per­spek­tivwech­sel.

Kom­mis­sar Van Veeteren ist der typ­is­che nordis­che Cop, geschieden, bär­beißig, Kinder, zu denen er kaum Kon­takt hat und die Dro­gen nehmen – es muss schlimm sein in Skan­di­navien 😉
Allerd­ings: nach Mankell und Indri­da­son hat­te ich impliz­it einen zen­tralen Fokus auf die Sicht des Kom­mis­sars erwartet. Pos­i­tiv hat mich Hakan Ness­er dann doch über­rascht, er zeich­net liebevoll seine Fig­uren nach, erzählt gemäch­lich und konzen­tri­ert sich trotz­dem auf das Wesentliche, eine Grat­wan­derung, die nicht jedem gelin­gen würde.

Etwas störend im Hand­lungsver­lauf ist die Konzen­tra­tion auf ein Kreuzver­hör im Geschwore­nen­prozess nach anglo-amerikanis­chen Vor­bild. Mir ist klar, dass ein Kreuzver­hör für den Autor ein prak­tis­ches Instru­ment ist, Dra­matik aufzubauen. Aber das ist eben in Europa nicht üblich, ein leichter Wer­mut­stropfen, da die Hand­lung in einem (fik­tiv­en) europäis­chen Land spielt.

Dieter Moor, der Sprech­er
Dieter Moors wird den meis­ten Hör­ern eher als Mod­er­a­tor denn als Sprech­er bekan­nt sein. Doch ist er auch Schaus­piel­er, hat gar ein Diplom der Zürcher Schaus­pielakademie.

Moor ist ein klar­er Beweis, dass man nicht extrem in verteil­ten Rollen lesen muss, um ver­schiedene Per­so­n­en klar abzu­gren­zen. Eine leichte Akzen­tu­ierung, eine kleine Änderung des Tim­pre reicht völ­lig aus, dem Hör­er ist trotz­dem jed­erzeit klar, wo er ste­ht, wer redet und worum sich die Hand­lung dreht. Schön finde ich, dass bei ihm gaaanz leicht der süd­deutsche (wohl Schweiz­er) Akzent durchk­lingt, das passt zur Gemäch­lichkeit des Hör­buchs.

Her­vor­ra­gend, so müssen Hör­büch­er gele­sen wer­den!

Faz­it
Sehr schöne  Vor­lage von Hakan Ness­er, gut gesprochen von Dieter Moor, abso­lut zu empfehlen. Muss mir gle­ich mal den näch­sten Ness­er vornehmen.

Viel Spaß beim Hören,
Euer Sir Charles Lyt­ton

Nordermoor von Arnaldur Indridason, gelesen von Frank Glaubrecht

Cover: Nordermoor von Arnaldur IndriadasonBess­er als Men­schen­söhne! Indri­da­son — oder sollte ich in skan­d­i­nasch­er Duz­manier sagen, Arnal­dur hat sich in seinem drit­ten Werk gegenüber seinem Erstling deut­lich  gesteigert. Dur­chaus span­nend — zumin­d­est nach der 2. CD 😉

* Hör­buch
* Ein Sprech­er: Frank Glaubrecht
* Sprech­er liest nicht in verteil­ten Rollen
* Anzahl CDs: 4 (gekürzt)
* Sprache: deutsch
* Lübbe Audio, 2006
* Wer­tung:  ****

Inhalt
Ein älter­er Mann wird  mit einem Aschen­bech­er erschla­gen in sein­er Woh­nung aufge­fun­den, ein weit­er­er Mord tritt später zu Tage.
Kom­mis­sar Erlen­dur Sveins­son sucht die Ursache der Morde in Geschehnis­sen, die in den Sechzigern passierten.

Dur­chaus glaub­haft insze­niert Arnal­dur Indri­da­son die Aufar­beitung der Motive der Täter und der Opfer, wobei die Gren­ze zwis­chen bei­den nicht immer so ein­deutig ist.

In ein­er zweit­en Ebene beschäftigt Arnal­dur sich wieder mit den pri­vat­en Prob­le­men des Kom­mis­sars, seine dro­gen­süchtige Tochter ist schwanger. Im Gegen­satz zu Men­schen­söhne wird diese Eben­er glaub­würdi­ger, men­schlich­er, ohne allzu große Sprünge analysiert.

Der Sprech­er
Frank Glaubrecht liest in sein­er trock­e­nen Art (er ist die Stimme von Al Paci­no, Pierce Bros­nan, Jere­my Irons und Richard Gere), die dem tris­ten, von Arnal­dur Indri­da­son ver­mit­tel­ten Bild von Island entspricht.
Lei­der finde ich — aber das ist mein per­sön­lich­er Geschmack, dass seine extreme Stimme das Lesen mit verteil­ten Rollen erfordert — nur so kann allen Charak­teren ein glaub­würdi­ger Auftritt ver­schafft wer­den.

Faz­it
Hörenswert für Viel­hör­er. Für Leute mit wenig Zeit würde ich, wenn es Skan­di­navien sein soll, eher Hakan Ness­er oder Hen­ning Mankell empfehlen.

Viel Spaß beim Hören,
Sir Charles Lyt­ton

PS: Bei Ama­zon kaufen (mein Part­ner­link): Nor­der­moor: Island Kri­mi