… in greifbarer Nähe!

berliner_hoerspiele_logoLiebe Leser…

So, nun warten wir nur noch darauf, dass die CDs aus dem Presswerk kommen. Dann können wir endlich, endlich, endlich mit dem Verkauf beginnen. Warum betone ich das so? Es geht mir nicht nicht nur um’s Geld, vielmehr möchte ich endlich wissen, wie gut unsere Hörbücher ankommen 🙂

Als erster Test werden die Hörbücher in diesen Minuten (naja sehr bald) bei iTunes etc. eingepflegt, ein erster Testballon. Aber werden sie sich ohne die nötige PR-Unterstützung verkaufen? Denn die PR startet ja erst mit dem großen Kickoff und dem Verkauf der echten CDs. Nun ja, wir sind gespannt, ihr auch?

Bis dahin haben wir noch einige rechtliche Fragen zu klären, heutzutage geht nichts mehr ohne Anwalt und Verträge, ich werde euch berichten, sobald ich da nicht mehr drüber schweigen muss.

Wenn ihr schon ein oder mehrere Hörbücher vorbestellen wollt, schreibt eine Mail an mich, sircharleslytton@hoerbuchfreund.de.

Kurz zur Erinnerung:
* Blisniewski: Weihnachtsbilder, 1 CD, 14,90 Euro
* Warnatsch: Spectaculum Mundi Medievalis, 3 CDs, 19,90 Euro
* Wippermann: Kleine Geschichte der Freien Universität Berlin, 1 CD, 14,90 Euro.

Schönes Wochenende aus London wünscht euch
Sir Charles Lytton,
viel Glück an einem weiteren Freitag dem 13ten 😉

Wenn Du neugierig bist, registriere dich kostenlos beim RSS-Feed vom Hoerbuchfreund.

Eine kleine Geschichte der FU Berlin von Prof. Dr. Wolfgang Wippermann

Logo Kleine Geschichte der FU_275pixelDie Freie Universität Berlin blickt auf rund sechzig Jahre einer wechselvollen Geschichte zurück.

1948 gemeinsam von Studenten und Dozenten gegründet, sollte die Freie Universität eine Reform-Universität sein.

Unter dem Siegel von Freiheit, Gerechtigkeit und Wahrheit  wollte man demokratischen Bürgergeist entwickeln und sich damit von traditionellen Hochschulstrukturen abheben. Geprägt von freiheitlichem Denken, der Studentenbewegung, Streiks, studentischer Mitsprache ist die Freie Universität ein besonderer politischer Ort in der Deutschland.

Der Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der FU, Wolfgang Wippermann, erzählt von der Gründung der Universität im West-Berlin der Blockadezeit über die wilde Zeit der 68er bis zur Exzellenz-Universität in der wiedervereinten Bundeshauptstadt. Doch inwieweit haben sich die Träume der Gründer von einer wahrlich „freien“ Universität tatsächlich erfüllt? Herr Wippermann gibt in diesem spannenden Hörbuch Antwort.

Die „Kleine Geschichte der FU Berlin“ erscheint im September 2009.

Studioreif

berliner hoerspiele logo mit text

Liebe Leser,

diese Woche waren nun Sprecher 2 und 3 im Studio: am Mittwoch beehrte uns Dr. Stephan Warnatsch. Eigentlich sollte es nur eine Vorbesprechung sein, wir sind dann aber gleich ins Studio gegangen und haben in größter Hitze und Schwüle 17 Seiten Text vom Spectaculum Mundi Medievalis eingelesen – wobei ich weniger gelesen habe, als unbeteiligt daneben gesessen habe, mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht.
War perfekt! Nebenbei blätterte ich noch im neusten Comic von Stephan Warnatsch, Bridges, über die Luftbrücke. Schaut einfach mal bei Warnuts Entertainment vorbei. Was man als Lehrer so alles können muss heutzutage … 😉

Dann, am Freitag, war Dr. Thomas Blisniewski bei den berliner hörspielen. Leider weile ich zur Zeit wieder in London und konnte dem Aufnahmeerlebnis nicht beiwohnen.  Aber ich durfte schon in den ersten Grobschnitt der Weihnachtsbilder hineinhören. Gelungen, kann ich nur sagen, klasse! Also wenn ihr noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, das ist es!

Prof. Dr. Wolfgang Wippermann hatte ja die erste Version seiner Geschichte der FU Berlin schon letzten Monat eingesprochen, da sitze ich gerade dran und wähle O-Töne aus. Allein das ein Erlebnis, schön gesprochen hat man damals in den 50ern.

Also wir arbeiten mit Hochdruck daran, euch im September auch alle Hörbücher in höchster Qualität – das ist unser Anspruch, unter dem nichts geht – zu liefern.

Abboniert am besten den Newsletter, dann seid ihr immer auf dem Laufenden!

Euer Sir Charles Lytton